Posts By Gerti Ring

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021

Am Freitag, 15. Oktober 2021 im Sailerkeller/Georgistüberl, Herzog-Wilhelm-Straße 1, 83278 Traunstein.

Beginn: 20.00 Uhr.

Tagesordnung:

  1. Jahresbericht 2020 der 1. Vorsitzenden
  2. Kassenbericht 2020 des Schatzmeisters
  3. Prüfungsbericht 2020 der Kassenrevision
  4. Entlastung der Vorstandschaft
  5. Bericht des Sportwarts zu 2020
  6. Wünsche und Anträge

Wir laden alle Mitglieder und Freunde des Vereins herzlich ein!

Vorstandschaft Reit- und Fahrverein Traunstein e.V.

1. Vorsitzende, Petra Ostermayer-El Daribi

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

Am Freitag, 15. Oktober 2021 im Sailerkeller/Georgistüberl, Herzog-Wilhelm-Straße 1, 83278 Traunstein.

Beginn: 19.00 Uhr.

Tagesordnung:

  1. Jahresbericht 2019 der 1. Vorsitzenden
  2. Kassenbericht 2019 des Schatzmeisters
  3. Prüfungsbericht 2019 der Kassenrevision
  4. Entlastung der Vorstandschaft
  5. Neuwahlen
  6. Bericht des Sportwarts zu 2019
  7. Wünsche und Anträge

Wir laden alle Mitglieder und Freunde des Vereins herzlich ein!

Vorstandschaft Reit- und Fahrverein Traunstein e.V.

1. Vorsitzende, Petra Ostermayer-El Daribi

Es geht wieder los – wir sind in den Startlöchern und bereit für den Schulbetrieb!

Die neuesten Vorgaben machen es möglich: Ab sofort findet das Ponyreiten für die Kleinen im Alter von drei bis sieben Jahren wieder immer sonntags von 10 bis 11 Uhr statt. Anmeldung bitte bei Andrea unter 0175/40 45 550 über WhatsApp oder SMS!

Zur Anmeldung für die regulären Reitstunden unterschiedlicher Level wendet ihr euch bitte telefonisch an Kerstin Mallee, Tel. 0861/69 66 9. Weitere Informationen über unsere Schulpferde, Preise und Aktuelles findet ihr auf unserer Website: http://reitverein-traunstein.de

Wir freuen uns auf euch!

Anmerkung: Je nach Inzidenz kann sich die Lage wieder ändern. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle Spender und Unterstützer!

Die Folgen der Corona-Pandemie haben auch den Reit- und Fahrverein Traunstein e.V. hart getroffen. Während einerseits Einnahmen wegfallen, belasten die monatlichen Fixkosten für den Unterhalt der Schulpferde weiter die Kasse des Vereins.

Umso dankbarer sind wir dafür, dass viele Unternehmen und Privatpersonen uns in den letzten Wochen mit Spenden unter die Arme gegriffen haben und es so ermöglichen, dass wir den Betrieb aufrechterhalten können. Wir (und vor allem unsere Schulpferde!) bedanken uns sehr herzlich bei:

Activ Sanitär Großhandelsges. mbH, Hofbräuhaus Traunstein, Kreissparkasse Traunstein-Trostberg, meine Volksbank Raiffeisenbank eG, Stadtkasse Traunstein, Stadtverband der Sportvereine Traunstein, Stadtwerke Traunstein.

Sollten auch Sie dem Reit- und Fahrverein spenden oder eine Patenschaft für ein Schulpferd übernehmen wollen, würden wir uns sehr freuen. Informationen zu Patenschaften erhalten Sie bei Petra Ostermayer-El Daribi unter Tel. 0179 4726216‬.

Spenden sind möglich an Reit- und Fahrverein Traunstein e.V., Kreissparkasse Traunstein-Trostberg, IBAN DE12 7105 2050 0000 0172 44. Jede Spende ist willkommen, auch kleine Beiträge helfen uns weiter! Selbstverständlich stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus.

Der Gmiatliche: Piccolo

Piccolo ist der Neuzugang im Stall und erst seit Ende Juli 2020 bei uns. In dieser kurzen Zeit hat das 16-jährige Pony schon die Herzen vieler Fans erobert. „Picco“ ist ein äußerst gemütlicher Typ und erledigt seinen Job im Schulbetrieb sehr brav. Er hatte aufgrund der Umstände noch nicht viele Gelegenheiten, am Ponyreiten teilzunehmen. Aber wenn er dabei war, war er immer sehr umschwärmt, weil er den Kindern seine tiefe Zuneigung zeigt – und das spüren auch die Kleinsten schon!

Der Frechdachs: Emil

Als Emil mit drei Jahren zu uns in den Stall kam, kannte er weder Sattel noch Trense – und schon gar keine Reiter. Wir mussten ihm die komplette Grundausbildung geben. Aber das Österreichische Reitpony lernte sehr schnell und hatte sichtlich Spaß dabei. Bereits nach einem halben Jahr konnte er im Schulbetrieb eingesetzt werden. Heute ist er sechs Jahre alt und der Frechdachs unter den Schulpferden. Handys und andere Gegenstände sollte man immer vor ihm in Sicherheit bringen – er hat das alles zum Fressen gerne! Und selbst wenn er ab und zu seine Reiter verliert, weil ihm zwischendurch wieder irgendein Schabernack einfällt – Emil ist vor allem bei den Kleinen ein sehr beliebtes Schulpferd und auch beim Ponyreiten immer gerne dabei.

Der Doc: Dr. Holló

Dr. Holló ist seit Mai 2019 bei uns im Stall. Das heute sieben Jahre alte Ungarische Warmblut war damals noch feucht hinter den Ohren und musste erst einmal viel lernen. Als Teenager sammelt „Doc“ auch jetzt noch immer neue Erfahrungen. Wie es in dem Alter typisch ist, erweckt er manchmal den Eindruck, dass er den Ernst des Lebens noch nicht erkannt hat: Ihm fällt immer mal wieder ein Blödsinn ein 😉 Dennoch gilt er unter den Reiterinnen und Reitern als zuverlässiges Schulpferd und wird daher von allen sehr geschätzt.

Der Fighter: Lumpi

Lumpi war fünf Jahre alt und noch ganz grün hinter den Ohren, als er eines unserer Schulpferde wurde. Das Deutsche Sportpferd lernte schnell und half vielen Reiterinnen und Reitern, das Reitabzeichen zu absolvieren. Achtjährig erlitt Lumpi eine schwere Kolik. Doch er hatte inzwischen so viele Fans im Verein gewonnen, dass sie Geld sammelten, um die Operation zu bezahlen. Er brauchte ein halbes Jahr, um sich zu zurückzukämpfen, aber seitdem ist er für seine Schulreiterinnen und -reiter immer voll da! Mittlerweile ist Lumpi ein Liebling der Kinder beim Ponyreiten und wird als sehr zuverlässiges Schulpferd von Anfängern und Fortgeschrittenen geschätzt.

Unser „Opa“: Nanu

Nanu ist ein 26-jähriger Haflinger und schon am längsten bei uns im Verein. Er kam mit vier Jahren als sehr schwieriges Pferd zu uns. Aber er erwies sich als lernwillig und konnte nach zwei Jahren im Schulbetrieb eingesetzt werden. Anfangs durfte er jedoch nur von guten Reitern geritten werden, da er schwache Nerven hatte. Mit 15 Jahren wurde er dann ruhiger, und seitdem fühlen sich auch weniger erfahrene Reiter auf ihm pudelwohl. Inzwischen ist er der Opa im Team, aber immer noch fit und stets gut drauf. Er hat die Ruhe weg, sodass ihn heute auch kleine Kinder reiten können. Auch beim Ponyreiten ist er natürlich recht populär!

Wie Phönix aus der Asche: Wilya

Wilya ist ein Westfälisches Warmblut und 21 Jahre alt. Sie kam im Februar 2015 zu uns. Damals war sie als „Therapiepferd“ inseriert worden und stand in Niederbayern. Bei der Besichtigung traf uns fast der Schlag: Wilya war abgemagert und in einem sehr schlechten Allgemeinzustand. Sie hätte nicht mehr lange zu leben gehabt. Die Aussicht, sie wie geplant im Schulbetrieb einzusetzen, war gleich null. Doch aus Mitleid kaufte unsere Reitlehrerin die Stute, um sie aus den unwürdigen Umständen zu retten. Nach einem halben Jahr bei uns im Verein war Wilya wieder aufgefüttert und austrainiert. Und wie durch ein Wunder stellte sich nach ersten Versuchen im Schulbetrieb heraus: Wilya ist ein absolutes Verlasspferd! Seitdem setzen wir sie als Schulpferd ein – und jeder Erwachsene, der seitdem bei uns im Verein das Reiten gelernt hat, hat es auf ihr gelernt!